Skandale in Preußen

[Regina-Bianca Kubitscheck]


Tatsachen 59


10,95 

Beschreibung

Mancherlei Skandalöses erzählt die Autorin von den Raubrittern Dietrich und Johann von Quitzow, von der Errichtung des Berliner Schlosses oder auch von Kurfürst Joachim I. von Brandenburg, der seine Ehefrau als Wegbereiterin der Reformation in Preußen mit Gefangenschaft bedrohte und schließlich zur Flucht trieb.
Berichtet wird auch von der 15-jährigen Dorothee Elisabeth Tretschlaff, die man im 18. Jahrhundert als »Hexe« hinrichtete oder das katastrophale Ende von Heinrich von Kleist, der zuvor Henriette Vogel tötete.
Wie es einem zeitgenössischen Politiker einhundert Jahre früher ergangen wäre, der sich mit den Worten »Ich bin schwul, und das ist auch gut so« outete, wird am Beispiel Philipps zu Eulenburg geschildert.
Und natürlich darf auch die dreiste Geschichte des Friedrich Wilhelm Voigt nicht fehlen, welcher als »Hauptmann von Köpenick« in die Geschichte einging.

ISBN: 978-3-89772-291-0

Festeinband mit Schutzumschlag
80 Seiten, 15 Abbildungen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Skandale in Preußen

[Regina-Bianca Kubitscheck]


Tatsachen 59


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien:


Schlüsselwörter:
, , , , , , , , , , , , ,

Das könnte Ihnen auch gefallen …