Georg Agricola.
Sein glühender Eifer

[Hans Joachim Kessler]





14,95 

Beschreibung

Dem 1494 in Glauchau geborenen und 1555 in Chemnitz verstorbenen Georg Agricola war es nicht vergönnt, noch jenes Werk zu erleben, das für dessen Ruhm bis zum heutigen Tag sorgt – »De re Metallica« erscheint erst ein halbes Jahr nach seinem Ableben.
Doch nicht dieses allzu häufig erörterte Werk stellt der Autor in den Fokus, sondern er erzählt chronologisch aus dem aufregenden Leben des Sachsen und den damit verbundenen glühenden Eifer.
Angefangen von den frühen Jahren und seinen bisher ungeklärten Aufenthalt in Magdeburg, seiner Zwickauer Zeit als Schulmeister, als Studiosus in Leipzig und die Fortsetzung des Medizinstudiums in Bologna.
Mancherlei allgemein Unbekanntes wird von seiner Zeit als Arzt in Joachimsthal berichtet, wo er zugleich als Stadtapotheker wirkt, von seiner Tätigkeit als Chemnitzer »Stadtleybarzt« und schließlich hier als Bürgermeister.
Verknüpft damit erfährt man Spannendes vom Einfluss des Herzogs und späteren Kurfürsten Moritz auf den Alltag Agricolas.

ISBN: 978-3-89772-295-8

Broschur
88 Seiten, 24 Abbildungen

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Georg Agricola.
Sein glühender Eifer

[Hans Joachim Kessler]





Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien:


Schlüsselwörter:
, , , , , , , , , , , ,

Das könnte Ihnen auch gefallen …